AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen

 

1. Geltungsbereich

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen („AGB“) gelten für den gesamten Geschäftsbereich von Maltherapie-Atelier Stephanie Loop (nachfolgend einfachheitshalber «Atelier» genannt). Das Atelier bietet Kunsttherapie, kunstorientierte Supervision, Lehrtherapie und Weiterbildung an.

2. Vertragsabschluss

Der Vertragsabschluss kommt durch die Bestätigung des Ateliers über die Vereinbarung betreffend den Bezug der Dienstleistungen durch den Kunden zustande.
Der Vertrag kommt des Weiteren zustande, wenn der Kunde die von dem Atelier angebotene Dienstleistungen in Anspruch nimmt. Beim Ersttermin erfolgt ein Vertragsabschluss mittels Unterschrift.

3. Preise

Vorbehaltlich anderweitiger Offerten verstehen sich alle Preise in Schweizer Franken (CHF). Die Preise verstehen sich exklusive weiterer allfällig anwendbarer Steuern.
Das Atelier behält sich vor, die Preise jederzeit zu ändern. Es gelten die zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses gültigen Preise auf der Website des Ateliers.

4. Konditionen für Therapien im Einzelsetting

Kunsttherapie ist von den Krankenkassen anerkannt und wird über die Zusatzversicherung für Komplementärmedizin finanziert. Erkundigen Sie sich bitte direkt bei Ihrer Krankenkasse über die Höhe der Unterstützung. Die gesamte Kommunikation mit der Krankenkasse ist Sache des Klienten.

Termine können bis 24 Stunden vorher kostenlos storniert werden. 

Später abgesagte Termine werden zur Hälfte verrechnet. 

Weder abgesagte noch wahrgenommene Termine werden vollständig verrechnet. 

Die Bezahlung erfolgt nach individueller Rechnungsstellung mit einer Zahlungsfrist von 30 Tagen. 

5. Konditionen für Lehrtherapien und Supervisionen 

Lehrtherapie und Supervision sind Bestandteil der Aus-und Weiterbildung und müssen von den Leistungsnehmern übernommen werden und können nicht der Krankenkasse in Rechnung gestellt werden. Die Bezahlung erfolgt nach individueller Rechnungsstellung mit einer Zahlungsfrist von 30 Tagen. 

6. Konditionen für Weiterbildungen

Die Anmeldung für die Weiterbildung erfolgt via Mail. Der Kursteilnehmer erhält vom Atelier eine Anmeldebestätigung mit beiliegender Rechnung. Nach Versand der Rechnung bleibt der Kursplatz bis zum vollständigen Eingang des Kursbetrages 10 Tage reserviert. Die definitive Anmeldung erfolgt mittels Einzahlung des vollen Kursbetrages. 

7. Abmeldung von Weiterbildungskursen

Erfolgt die Abmeldung weniger als 14 Tage vor Kursbeginn oder erscheint der Teilnehmende nicht zum Kurs, kann kein Anspruch auf Rückzahlung der Kurskosten oder einem Teil davon geltend gemacht werden. 

 

Rückerstattungskonditionen


Bei einer Abmeldung seitens Kursteilnehmer gelten folgende Konditionen:

  • Bis 3 Monate vor Kursbeginn 100% Rückerstattung der Kursgebühr

  • Bis 2 Monate vor Kursbeginn 75% Rückerstattung der Kursgebühr

  • Bis 1 Monat vor Kursbeginn 50% Rückerstattung der Kursgebühr

  • Bis 2 Wochen vor Kursbeginn 25% Rückerstattung der Kursgebühr

  • Bei einer Abmeldung von weniger als 2 Wochen vor Kursbeginn ist der Kursbetrag nicht mehr rückerstattungsfähig.

  • Gemäss dem Fall, dass eine Warteliste bestehen würde oder der frei gewordene Platz kurzfristig besetzt werden kann, wird der einbezahlte Kursbetrag abzüglich einer Bearbeitungs- und Aufwandsgebühr von 180.- CHF zurückerstattet.

  • Falls einzelne Tage eines mehrtägigen Kurses nicht besucht werden können, führt dies zu keiner Zeit zu einer Reduktion oder Rückerstattung der Kursgebühr, noch kann eine Gutschrift für die Wiederholung dieser Tage zu einem späteren Zeitpunkt in Anspruch genommen werden.

8. Absage einer Weiterbildung durch das Atelier

Die Kursverantwortliche behält sich ausdrücklich das Recht vor, bei ungenügender Anzahl Anmeldungen oder anderen Gründen den Kurs (auch kurzfristig) zu verschieben oder abzusagen. In diesem Fall würde der bereits einbezahlte Kursbetrag innerhalb von 14 Tage nach Absage rücküberwiesen.

 

9. Gemalte Bilder

Die Bilder sind Eigentum der Malenden und werden während des Therapieverlaufs im Atelier aufbewahrt. Nach Abschluss der Therapie werden die Bilder von der Malenden innerhalb von drei Monaten abgeholt. Nicht abgeholte Bilder werden aus Platzgründen entsorgt. Die Kenntnisnahme dieser Regeln werden von den Klienten zu Beginn der Therapie mittels Unterschrift bestätigt. 

 

10. Therapie-Dokumentation

Der Therapieverlauf wird vom Atelier mit Fotos und Text dokumentiert. Der Klient hat Anrecht auf seine Dokumentation und kann diese in Form einer PDF-Datei verlangen.

Fotos von Bildern dürfen vom Atelier auf Sozialen Medien und der Website «Maltherapie-Atelier» anonym verwendet werden. Der Klient bestätigt sein Einverständnis mit diesem Vorgehen mittels Unterschrift zu Beginn der Therapie. Sollte der Klient mit diesem Vorgehen nicht einverstanden sein, hat er dies auf dem Formular unter Bemerkungen ausdrücklich zu erwähnen. 

11. Haftung

Versicherung ist Sache der Teilnehmer.

12. Datenschutz

Das Atelier untersteht der beruflichen Schweigepflicht gegenüber Dritten. 

Auskunft an die Versicherer und den behandelnden Arzt sind nur soweit zulässig, als die Klientel die Therapeutin vorgängig schriftlich von der Schweigepflicht entbunden hat.